mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Saris Blog

09.06.2017: Glücklich über Glückwünsche

Hallo da draußen,

vor zwei Tagen bin ich mit Geburtstags-Glückwünschen überschüttet worden. Es waren so viele, dass ich mich erst gestern getraut habe, sie alle zu lesen. Besonders gefreut habe ich mich über die vielen guten Wünsche für meine Familien-Auszeit und den noch offenen Weg danach. Nach dieser langen und intensiven Wise-Guys-Zeit ist das für mich ein Sprung ins kalte Wasser. Trotz meinem grundsätzlich optimistischen Wesen muss ich gestehen, dass ich mich manchmal auch mit Ängsten auseinander setze, ob das alles gut gehen wird. Da ist so ein Schwung von Mut-Mach-Mails sehr erfrischend, lieben Dank dafür!!
Herzliche Grüße,

euer Sari

P.S.: Viele von euch haben gefragt, ob und wie ich ab dem Sommer erreichbar sein werde. Ich bin weder bei Facebook oder Instergram, noch mit eine Homepage oder einem Blog im Netz unterwegs (hab nicht mal What’sApp). Und ich möchte bewusst erst einmal nicht groß öffentlich in Erscheinung treten. Da unsere eMail-Adressen aber vorerst bestehen bleiben, bin ich in dringenden Fällen über (Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen) weiter erreichbar.

27.05.2017: Geflasht

Die Bilder von unserem Konzert am Donnerstag auf dem Kirchentag gehen mir einfach nicht aus dem Kopf. Über fünfzigtausend Menschen, die friedlich mit uns feiern, singen, und die Straße des 17. Juni mit ihren Schals einen orangenen Fluss verwandeln. Es war unser letzter Auftritt beim Kirchentag, das ist mir zu Herzen gegangen. Was vor zwölf Jahren in Hannover mit einem – für uns überraschend großen – Konzert auf dem Opernplatz begann, ist dieses Jahr vor dem Brandenburger Tor sehr stimmungsvoll zu Ende gegangen.
Besonders berührt hat mich das Meer aus Hand-Herzen, das ihr bei unserem Abschiedssong „Wir werden euch vermissen“ hoch gehalten habt. Bis vorgestern fand ich diese Geste irgendwie kitschig und abgegriffen, weil sich inzwischen jeder B-Promi damit kalkuliert in die Kamera verabschiedet. Aber als wir da oben auf der Bühne standen, habe ich gespürt, das ihr es ernst meint, und das hat mich enorm geflasht. Danke für diesen Moment, danke für die tollen Kirchentage der letzten Jahre!!!

Man vermisst nur das, was einem viel bedeutet, und ich vermisse jetzt schon eine ganze Menge. Liebe Grüße,

euer Sari

10.11.2016: Abschied und die Zeit danach

Hallo zusammen,

unsere Jubiläums- und Abschieds-Tour läuft inzwischen seit gut zwei Monaten, und es ist für mich eine emotionale Achterbahnfahrt. Ich versuche die Balance zu finden zwischen dem Feiern von 25 großartigen Jahren und der Traurigkeit über das Ende der Wise Guys im nächsten Sommer. Zu Beginn der Tour war alles neu, und wir haben vor allem die neue Show und die Rückkehr viele alter Songs gefeiert (ich persönlich freue mich wie Bolle, dass Aggro Hürth zum Jubiläum noch mal auftritt). Je länger die Tour dauert, um so mehr Raum bekommt der Abschied: Menschen, die uns jahrelang auf Konzerte begleitet haben verabschieden sich im Afterglow, wir spielen zum letzten Mal in Städten wie Zürich, ... , die Liste wird fortgesetzt.
Neulich fragte mich jemand im Afterglow: „Was wirst du am meisten vermissen?“, und die Antwort auf diese Frage fiel mir zugegebenermaßen schwer. Inzwischen glaube ich, es ist der Moment im Konzert, an dem die Verbindung zwischen uns und dem Publikum physisch spürbar wird: Der Moment, wenn ihr uns direkt in euer Herz singen lasst. Klingt kitschig, ich weiß, aber ich kann es nicht anders beschreiben. Es ist einfach ein magischer Augenblick zum Genießen.
Eine andere Frage taucht immer wieder in meinem Mail-Postfach auf: „Was macht du eigentlich nach den Wise Guys?“. Ich habe mich entschlossen, ab Sommer 2017 mindestens ein Jahr lang zu Hause zu bleiben. Ich werde viel Zeit mit den Menschen verbringen, auf die ich in den letzten Jahren so häufig verzichten musste (und sie auf mich auch!): Meine Kinder und meine Frau. Darauf freue ich mich wahnsinnig. Dadurch kann ich gleichzeitig meiner Frau den Rücken für ihre berufliche Entwicklung freihalten. Sie hat das so lange für mich getan, wofür ich ihr unendlich dankbar bin. Jetzt ist es an der Zeit, dass wir unsere familiären Rollen tauschen.
Doch bis es soweit ist, freue ich mich auf jedes einzelne Konzert, das wir noch spielen werden. Ich möchte sie alle genießen, mit euch feiern und auch traurig sein und ich freue mich, wenn ihr dabei seid.
Seid herzlich gegrüßt,

euer Sari

08.06.2016: Danke, Danke Danke!!!

Ich bin überwältigt !!

Vielen lieben Dank für die vielen (tausend) Glückwünsche, die mich als Mail, über unser Gästebuch oder bei Facebook erreicht haben.
Meinen Geburtstag gestern habe ich in vollen Zügen genossen: Wir hatten Besuch von unseren Freunden, den "Maharaj" aus Indien, haben zusammen Musik gemacht und sind nachmittags Minigolfen gegangen - herrlich!
Mein nächstes Lebensjahr wird ganz im Zeichen der Wise Guys stehen, denn ich möchte die verbleibende Zeit mit euch allen noch einmal in vollen Zügen genießen.

Liebe Grüße, euer

Sari

P.S.: Hey liebe Kollegen, tausend Dank für das verrückte Video, das ihr für mich bei Facebook hochgeladen habt! Ihr seid echt ein bekloppter Haufen zwinker

16.04.2016: Konzerte mit Björn und Südafrika-Song

Hallo zusammen,

unsere erste Tour mit Björn liegt hinter uns, und ich nutze die freien Tage bis zur nächsten Tour, um euch kurz darüber zu berichten.
Björn hat seine Sache nicht nur souverän, sondern richtig klasse gemacht und es ist eine Freude, mit ihm auf der Bühne Musik zu machen. Für seine erste Fünf-Tages-Tour hat er zwei Programme auswendig gelernt, und schon beim zweiten Konzert hat er sich mit einer Ansage beim Publikum vorgestellt.

image
Selfie vom Konzert in Bückeburg

Auch von Eddis und meinem Song „Children of South Africa“ gibt es Schönes zu berichten: Von Ingrid Lestrade haben wir erfahren, dass hunderte Kinder auf Goedgedacht den Song kürzlich bei einer Veranstaltung zum „human rights day 2016“ gesungen haben, das hat uns sehr berührt (ein Video davon gibt's auf der Facebook Seite von MISEREOR: hier).
Wir haben den Song in einer kleinen Auflage auf CD gepresst und nach Südafrika geschickt, damit Ingrid ihn an die verschiedenen POP-Center verteilen kann.

image

Liebe Grüße,

Sari

30.03.2016: Niagara-Sari

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr hattet ein paar schöne Ostertage, und einige von euch genießen noch immer die Osterferien.
Ich war über Ostern bei Freunden im Süddeutschen, und wir haben einen Abstecher zum "Niagara der Schweiz" gemacht - zu den Rheinfällen nach Schaffhausen.
Zwar war ich als Kind schon mal da, aber ich hatte wieder vergessen, wie beeindruckend dieses machtvolle Naturschauspiel ist. Eine handvoll Expremsportler soll diesen Wasserfall sogar mit dem Kanu runtergefahren sein! Das kann ich kaum glauben ...
Inzwischen bin ich wieder zurück in der Heimat und freue mich wieder auf unsere Konzerte.
LG,

Sari

image

04.03.2016: Children of South Africa

Children of South Africa

Vor fast genau einem Jahr sind Eddi und ich nach Südafrika aufgebrochen um die Kinder und Mitarbeiter auf der Goedgedacht-Farm in der Nähe von Kapstadt zu besuchen. Das „Path out of Poverty“-Projekt (kurz POP) auf der Farm unterstützen wir mit den Wise Guys schon seit vielen Jahren über MISEREOR. Unter den Eindrücken unserer Reise hat Eddi einen Song über und für die Kinder geschrieben, die wir dort getroffen haben. Ein Song über Hoffnung, Mut, Respekt und den langen Weg zur Freiheit.

Eddi und ich haben den Song „Children Of South Africa“ jetzt gemeinsam aufgenommen. Dafür habe ich mich - nach vielen Jahren Pause – wieder ans Schlagzeug gesetzt, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Mitgesungen haben auch unsere Familien, die uns auf der Reise begleitet haben, und wir sind mit dem Ergebnis sehr glücklich. Den Song widmen wir allen Kindern auf der Farm und in den Projekten von Goedgedacht.

Ihr könnt „Children Of South Africa“ auf Eddis Homepage eddiswelt.com ab sofort probehören. Zu Kaufen gibt es den Song ab Montag, dem 4.4.2016 auf der Plattform gumroad.com, wo man ihn schon jetzt vorbestellen kann. Den Preis für den Song könnt ihr selbst bestimmen, bis Ende April spenden wir die Hälfte aller Einnahmen an das Goedgedacht-Projekt.

Beste Grüße,

euer Sari


image

21.10.2015: Goggles

Hallo zusammen,

wir haben vor ein paar Wochen an einem echt abgefahrenen Projekt mitgemacht und die Titelmelodie für ein Computerspiel eingesungen. Eine „Elektro-Swing“-Nummer mit dem Titel „Goggles“. Bis dahin wusste ich nicht, was Elektro-Swing sein könnte, und ich muss sagen, es klingt echt fetzig – 20er Jahre Swing gemischt mit aktuellen elektronischen Sounds (also nicht a-cappella).
Über das Spiel selbst kann ich euch nichts sagen, ich habe es noch nicht ausprobiert, aber einen großen Teil des Songs könnt ihr in einem Gameplay-Video hören (s.u.).
Liebe Grüße,

Sari

https://www.youtube.com/watch?v=fc_hZSyH4pM
(Der Song beginnt bei 2:10)

09.10.2015: Selfie-Wahn

Die Selfie-Kamera an meinem privaten Smart-Phone hat schon nach einem halben Jahr ihren Geist aufgegeben. Wie schwierig es ist ein ordentliches Selfie zu machen, wurde mir daher erst bei den Choreographie-Proben zu unserem Song „Selfie“ klar: Bei meinen ersten Versuchen mit unserem Bühnen-Handy bestand das halbe Bild aus meiner Hand, oder das Foto war bis zur Unkenntlichkeit verwackelt.

Inzwischen habe ich dazu gelernt und es macht mir Spaß, beim Konzert Fotos mit euch und uns zu machen. Die schönsten Selfies mit Publikum stellen wir noch am Konzert-Abend bei facebook online. Die Fotos, die bei den Textstellen über die "Bushaltestelle" und den "Fahrstuhl" entstehen, sind teilweise so schlimm, dass wir sie nicht veröffentlichen wollten. Seht selbst!
Liebe Grüße,

Sari


image


image

18.06.2015: Engel auf Tour in Lübeck

Moin zusammen,

Nils und ich haben am vergangenen Wochenende an einer fantastischen Stadtführung durch Lübeck teilgenommen. Unser Stadtführer Thomas Arndt hat die zwei Stunden so unterhaltsam mit Anekdoten geschmückt, dass wir stellenweise Tränen gelacht haben. Weil er sich gemeinsam mit uns sozial engagieren möchte, hat er auf sein Honorar verzichtet und so konnte die Organisatorin der "Engel on Tour"-Stadtführungen, Kirsten Esser, 450,- € für die Goedgedacht-Farm an MISEREOR übergeben.
Einen kurzen Bericht und schöne Fotos findet ihr auf auf der 2-Euro-helfen-Homepage, oder auf der entsprechenden Facebook-Seite.
Ein herzliches Dankeschön an Thomas Arndt, Kirsten Esser und alle, die in Lübeck mit von der Party waren,

euer Sari

Seite 1 von 10 Seiten