News

vor 06.04.2009: Die WISE GUYS live im Radio:

In der Sendung "Startreff" (WDR4) werden wir eine knappe Stunde lang interviewt und natürlich auch einige Songs singen.
Live am Samstag, 22.12., 14:05 bis 15:00 Uhr

vor 06.04.2009: Viele Gruesse aus Washington!

Hallo, liebe Surfer!
Wir gruessen Euch alle aus dem sonnigen und immer noch warmen Washington. Gestern Abend hatten wir ein unglaubliches Konzert hier (und haben leider viel zu wenige CDs mitgebracht...); die Leute haben alle Texte und Moderationen verstanden und sind voellig begeistert mitgegangen. Nach dem Konzert gab es einen Afterglow im Goethe-Institut, anschliessend haben wir in einer Kneipe Koelsch (!) getrunken - es gibt hier eine Kneipe, die "Capitol Koelsch" (sogar mit o-Umlaut) braut. Schmeckt allerdings eher wie Pils. Heute gab es eine ausfuehrliche Sightseeing-Tour mit unserem privaten "Tour Guide" Mohammed Esa, der einige unserer Texte fuer den amerikanischen Deutschunterricht didaktisiert hat. Wir haben unwahrscheinlich viel erlebt und werden hier nach unserer Rueckkehr ausfuehrlich berichten.
Bis dahin alles Gute!
Eure WISE GUYS

vor 06.04.2009: Däns Fragebogen-Aktion:

Däns Fragebogen-Aktion: Was mit Euren kreativen Fragen passiert. Außerdem: Die Gewinnerin der beiden Total-Nacht-Karten steht fest


In der vergangenen Woche hatte ich Euch ja an gleicher Stelle darum gebeten, mir innerhalb von drei Tagen eine E-Mail zu schicken - Inhalt: Fragen an die WISE GUYS, die Euch interessieren. Ich war nicht wenig überrascht, als ich über hundert Mails mit zum Teil bis zu zwanzig verschiedenen Fragen vorfand. Inzwischen habe ich alle Fragen gelesen und immerhin 72 davon ausgewählt. Jeder von uns wird diese Fragen persönlich beantworten (außer den Fragen, die etwas schwierig zu interpretieren sind wie "Seid Ihr reich? Steinreich??? Seid Ihr noch zu haben???!!!!", über die ich aber gut gelacht habe). Dann wird noch mal eine Auswahl getroffen und in unserem neuen WISE GUYS Magazin veröffentlicht.

Ach so, davon habe ich ja noch gar nix erzählt: Das WISE GUYS Magazin wird ein Heft mit Berichten, Geschichten, Fotos und natürlich den Terminen rund um die WISE GUYS und soll an die Stelle des bisherigen Infobriefs treten. Wer also in unserer Adressenkartei ist, kriegt im Dezember erstmals nicht mehr den Brief, sondern das Magazin. Übrigens ein Heft im Din-A-5-Format. Ein Bestandteil der ersten Ausgabe soll eine Art Interview von Euch mit uns sein, und dafür brauchte ich eben die Fragen, die Euch interessieren. Natürlich wird dieses Interview später auch hier im Netz nachzulesen sein.
Wer bislang nur im E-Mail-Verteiler ist, erhält natürlich weiterhin die Konzerttermine. Wenn Ihr zusätzlich auch das Magazin beziehen wollt, dann mailt bitte Eure Postanschrift an (Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen); der Bezug des Magazins ist selbstverständlich ebenso kostenlos wie früher der Rundbrief!

Jetzt zu der Gewinnaktion: Ich hatte ja angekündigt, dass ich den Zufall entscheiden lassen würde. Deshalb habe ich mir eine Zahl zwischen 1 und 100 ausgedacht (ich glaube, es ware die 37). Dann habe ich die jeweils 37.E-Mail ausgewählt, und zwar aus drei verschiedenen Sortier-Modi: Absender, Eingang und Betreffzeile (was möglich war, weil viele ein falsches Kennwort genommen hatten). Von diesen drei Mails habe ich mir die Namen notiert und Zettel gezogen.
Kompliziert, aber gerecht, oder?

Und hier ist die Gewinnerin der beiden Freikarten für die WISE-GUYS-Total-Nacht: Elisabeth ("Lisa von der Liegewiese"). Herzlichen Glückwunsch! Sei bitte so nett und mail' mir noch Deine Postanschrift, damit unser Büro Dir die Karten dann im Januar zuschicken kann.

Allen anderen Teilnehmern nochmal vielen Dank fürs Mitmachen!

vor 06.04.2009: Ersatztermin für das Konzert vom 11. sptember 2001

Der Ersatztermin für das wegen der Terroranschläge in den USA ausgefallene Konzert im Bergischen Löwen vom 11. September 2001 ist Donnerstag, der 21. Februar 2002. Die Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber selbstverständlich auch zurück gegeben werden.

Wir haben festgestellt, dass unsere Konzerte nach den unfassbaren Ereignissen der letzten Tage den anwesenden Zuschauern und auch uns sehr gutgetan haben, obwohl sie keineswegs einen "Übergang zur Tagesordnung" darstellten.

Den kompletten Erlös des Konzerts in Wesseling vom Mittwoch spenden wir für die Hinterbliebenen der Opfer in den USA. Inzwischen hat das Deutsche Rote Kreuz ein Spendenkonto eingerichtet. Wer ein Zeichen setzen und Geld geben möchte, kann das ab sofort tun:

Deutsches Rotes Kreuz
Konto-Nr. 41 41 41
bei der
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00.



Es tut uns sehr leid das Konzert in Bergisch Gladbach absagt haben zu müssen. Wir haben in der Gruppe lange darüber diskutiert und uns natürlich auch mit dem Veranstalter und dem Hausherrn des Bergischen Löwen besprochen. Einerseits hätte es vielleicht einige Besucher gegeben, die gerade heute ein bisschen Unterhaltung und Ablenkung sehr begrüßt hätten. Andererseits sehen wir uns selber nicht recht in der Lage eine unterhaltsame Show zu bieten. Das Konzert wird nachgeholt. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber selbstverständlich auch zurück gegeben werden.

Nachtrag zum Konzert in Wesseling.

Die Entscheidung, dieses Konzert durchzuführen, scheint richtig gewesen zu sein; ca. 800 Besucher waren offensichtlich mit uns einer Meinung. Das "Abschalten" von der Katastrophe gelang teilweise, sicher aber nicht durchgängig über zwei Stunden; andererseits wurde durch das Spenden des Erlöses nicht nur den Zuhörern, sondern auch uns selbst das Gefühl gegeben, auch durch das Konzert dem Schrecken (wenigstens symbolisch) etwas entgegen zu setzen.

vor 06.04.2009: Spende nach dem 11.9.



Die Konzertagentur Miro hat soeben unsere Gage für das Konzert in Wesseling vom 12.9. - dem Tag nach den Terroranschlägen in den USA - überwiesen. Dadurch können wir jetzt endlich die an diesem Abend angekündigte Spende machen. Wir haben uns entschlossen, unsere Gesamteinnahme dieses Konzerts an die Deutsche Welthungerhilfe für die afghanischen Flüchtlinge zu überweisen (und nicht wie zunächst angekündigt an die Hinterbliebenen der Opfer in New York), weil unsere Meinung nach dort das Geld am dringendsten benötigt wird.
Unser Dank gilt noch einmal allen Konzertbesuchern vom 12.9. sowie allen, die vielleicht selbst noch etwas dazu tun möchten:
Hier findet Ihr die Spendenkonten einiger caritativer Organisationen:

Deutsche Welthungerhilfe
Stichwort: Afghanistan
Sparkasse Bonn
Blz: 380 500 00
Kto: 1115

Ärzte ohne Grenzen
Sparkasse Berlin
Blz: 100 500 00
Kto: 970 97

Caritas International
Stichwort: Flüchtlingshilfe Afghanistan
Postbank Karlsruhe
Blz: 660 100 75
Kto: 202 753

Deutsches Rotes Kreuz
Stichwort: Flüchtlingshilfe
Bank für Sozialwirtschaft
Blz: 370 205 00
Kto: 41 41 41

vor 06.04.2009: 27.Mai 2001: Der Kartenvorverkauf für das Tanzbrunnen-Open-Air läuft

...und es gibt doch ein WISE-GUYS-Konzert in Köln, für das man noch Karten kriegt:

27.Mai 2001: Das Open-Air-Konzert -
Die WISE GUYS im Tanzbrunnen in Köln
Der Kartenvorverkauf läuft auf Hochtouren!!!
Info und Tickets bei Kölnticket unter 0221 - 2801 oder im Internet bei www.koelnticket.de

Wir werden bei diesem Konzert natürlich wieder einige brandneue Songs singen. Als besondere Einlage gibt es aber auch einen speziellen Wunschblock mit ca. 5-10 älteren WISE-GUYS-Liedern, die nicht mehr in unserem normalen Konzertprogramm sind. Welche Titel das im Einzelnen sein werden, könnt Ihr selbst entscheiden! Über den folgenden Link kommt Ihr auf die Seite, auf der Ihr Eure Stimme(n) abgeben könnt, welche Songs Ihr am 27.5. live hören wollt (aktuelles Zwischenergebnis: Siehe unten)!Zur Abstimmung

vor 06.04.2009: SWR1-Interview


Hier könnt Ihr das SWR1 - Interview im Real-Audio-Format anhören. Aus Copyright-Gründen liegen hier nur die Textabschnitte des Interviews.
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4


Liebe WISE GUYS - Interview-Hörer,
Leider hat es am Sonntag einige Mißverständnisse gegeben, die dazu geführt haben, dass manche Hörer das Interview auf SWR1 verpasst haben. Hiermit sei ausdrücklich gesagt, dass diese Missverständnisse sowohl beim Sender als auch innerhalb der Gruppe entstanden sind.
Netterweise hat sich SWR1 bereit erklärt, das Interview auf Ihrer Homepage zum Runterladen zur Verfügung zu stellen.
Wir haben noch eine große Bitte:
Bitte versucht nicht mehr in irgendeiner Weise Einfluß auf die Programmgestaltung bei SWR1 zu nehmen. Natürlich ist es schön, wenn Ihr uns hören wollt und es ist ärgerlich, wenn das nicht geklappt hat, aber wenn versucht wird, die SWR Homepage zu bombadieren, müssen wir befürchten, dass es noch viel ärgerlicher wird und es demnächst dann überhaupt nichts mehr zu hören gibt.

vor 06.04.2009: “Ganz weit vorne” im Radio:

Wenn Ihr Lust habt, ein Lied aus unserem neuen Album mal im Radio zu hören, könnt Ihr Euch selbst mit darum kümmern: Einfach Euren Lieblingssender mit Anrufen, E-Mails oder Faxen bombadieren und Euer Wunschlied höflich, aber energisch fordern! Hier unser Adressenüberblick:






Radiosender mit Hörer-WunschsendungenInternet-Adresseemail-Adresse
Telefon
Fax
Antenne 1www.antenne1.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)
Antenne Bayernwww.antenne-bayern.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)
Antenne Düsseldorfwww.antenne-duesseldorf.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)0211 - 930 10 60
Antenne Niedersachsenwww1.antenne.com
Antenne Thüringenwww.antennethueringen.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)
Bayern 1www.bayern1.de089-5900 4400
Bayern 3www.bayern3.de089-51832
Berlin 88Achtwww.berlin888.de
Bremen 4www.radiobremen.de
Dom-Radiowww.domradio.de
Einslivewww.einslive.de
Energywww.energy.de
Fritzwww.fritz.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)
FFHhttp://www.wiseguys.de/legacy/25a0919823ea31b100edf5b555ac6eb5.ffh(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)069-787770
HR 3www.hr-online.de
HR 4www.hr-online.de
Landeswellewww.landeswelle.de
N-Joy Radiowww.n-joy.de
MDR (jump)www.mdr/jump.de0180 - 123 2345
MDR (Sputnik)www.mdr.de/sputnik(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)0180-121 0000180-121 2222
NDR 2www.ndr2.de01805-11 77 28
NDR 2www.ndr2.de01805-11 77 28
Ostseewellewww.ostseewelle.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)0381 - 49 13 400381 - 49 13 449
Regenbogenwww.radio-regenbogen.de
RPR 1www.rpr.de/eins(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)0621-527452
SWR 3www.swr3.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)07221-201907221- 2010
SWR 4www.swr4.de
WDR 2www.wdr2.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)0800-5678 2220800-5678 220
WDR 4www.wdr4.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)0800-5678 4440800-5678 440
Wellewww.welle.de
Lokale Radiosender
Radio Bielefeldwww.radiobielefeld.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)
Radio Kölnwww.radio-koeln.de0221-951 99 220221-951 99 21
Radio Lindauwww.radio-lindau.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)08382-96 12 2808382-96 12 13
Radio Lippewww.radiolippe.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)
Radio MKwww.Radio-MK.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)02371-790 330
Radio WAFwww.radiowaf.de(Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen)

vor 06.04.2009: Großes Kino

Clemens Tewinkel ist "der Kuckuck" in

Der Kuckuck

Der Action-Reißer des Sommers 2001 - kostenlos hier!!!
Der Kuckuck
Demnächst hier: - The Making of "Der Kuckuck"
- Interview mit Regisseur Alfred Hüneke
- Portrait des Hauptdarstellers Brad Tewinkel
- Gespräch mit Co-Star Tom Husta

vor 06.04.2009: Tage der Hektik


Die neue Fotostory zur Süd-Tour


Anm.d.Red.: Geduld, Geduld...die Bilder erscheinen nach einer Weile. Dauert halt je nach dem ziemlich lange, bis sie runtergeladen sind...aber zuviel Unruhe ist ungesund! Der Beweis: Unser bebilderter Süd-Tour Bericht:


Die WISE GUYS featuring Reinhard und David alias Schnurrbart & Co-Schnurrbart in Die neue Fotostory zur Süd-Tour



Mannomann. Was war das wieder für eine Hektik! Unsere Tour durch Süddeutschland war geprägt durch eine unglaubliche Konzentration von Stressfaktoren. Jetzt brauchen wir alle dringend Urlaub im Studio...aber der Reihe nach:

Ein paar Tage vor der richtigen Tour hatten wir ja bereits einen Auftritt beim "Tollwood-Festival" in München. Hier ging der Stress schon los: Der Name erinnerte uns spontan an eine Krankheit, wegen der die Briten eine Zeit lang keine kontinentalen Hunde auf die Insel gelassen haben, worauf hin die beleidigten Festland-Europäer anfingen, aus Rache völlig durchgeknallte Kühe über den Kanal zu schmuggeln. Aber das ist doch noch lange kein Grund, daraus gleich ein Festival zu machen! Und wieso in München? Außerdem hatte es geheißen, wir sollten in einem Zelt auftreten. Das hatten wir allerdings seit unserem letzten gemeinsamen Camping-Urlaub (Frankreich 1993) nur sehr selten gemacht.
Wir wurden dann ein bisschen ruhiger, als wir die Größe des Zelts sahen:


Die Veranstalter erwarteten über 2.000 Zuschauer und versicherten uns, dass wir mit dem späteren Abbau des Zelts nichts am Hut hätten. So weit, so gut.

Nach dem Soundcheck hatten wir fast zwei Stunden Zeit. Ferenc war schon so gestresst, dass er im Backstage-Bereich blieb und versuchte, die Herkunft des Namens "Tollwood" zu ergründen. Die anderen vier wollten sich das nahe gelegene Münchner Olympiastadion und den dazugehörigen -park einmal näher ansehen. Für solche Dinge verabreden wir uns prinzipiell nur noch über Handy:


Hier versucht Clemens, Eddi zu erreichen, um herauszufinden, wo Sari steckt. Eddi kann ihm aber nicht weiterhelfen...


...weil bei Sari permanent besetzt ist. Infolgedessen verständigen wir uns mit optischen Signalen und gehen los. Über eine völlig übertrieben steile Felswand kämpfen wir uns auf einen neben dem Zelt befindlichen Hügel, um uns einen besseren Überblick zu verschaffen. Die nächste Enttäuschung:


Vom berühmten Olympiastadion weit und breit keine Spur. Erschöpft und frustriert sinken wir zu Boden. Ich hätte sooo gerne einmal das Stadion gesehen, in dem der 1.FC Köln 1998 die Bayern mit 2:0 weggeblasen hatte. Aus diesem Grund hatte ich extra noch in mühevoller Konzentrationsarbeit während der Hinfahrt nach München die Tatsache verdrängt, dass der FC trotzdem ein paar Wochen später abgestiegen war. Deshalb beginne ich mit eiskalter Kalkulation, herum zu nölen. Clemens und Sari fallen darauf herein und wollen mir helfen:


Beide versuchen, eine mathematisch-physikalische Erklärung für das Verschwinden des Olympiastadions zu finden, um mich ruhig zu stellen. Auch Eddi greift ein:


Er meditiert, um das Karma zu beruhigen. Plötzlich wächst ihm ein Fernsehturm aus dem Bauch. Sein zweiter Versuch ist ungleich erfolgreicher:


Kraft seiner Meditationsgabe zaubert Eddi den schiefen Turm von Pisa in die Münchner Skyline. Damit gebe ich mich zufrieden. Wir beschließen, uns die Olympiaanlagen einmal genauer anzusehen.


In diesem Freiluftbecken wurden 1972 die Schwimmwettbewerbe ausgetragen. Und die Tretbootregatta. Ich informiere meine Freunde darüber, dass Mark Spitz damals der beste Schwimmer der Welt war...


...und ernte atemloses Interesse.


Ebenfalls interessant: Die Original-Rampe des Wettbewerbs im Speed-Geländerrutschen (Sieger 1972: Wolfgang Raab).


Schließlich finden wir doch noch einen Fußballplatz, sehr enttäuschend allerdings: Die Tore sind mit bloßem Auge kaum zu erkennen.

Schon wieder werden wir vom Stress gepackt: Wir haben ja heute noch diesen Auftritt in dem großen Zelt! Deshalb machen wir uns wieder auf den Weg und bereiten uns vor.

Der Auftritt verläuft sehr erfolgreich. Wir lernen die Kollegen Lisa Fitz, Django Asül, Patrick Schleifer und Bernd Schmidbauer kennen - übrigens alle sehr nett - und haben es mit einem sehr aufgeweckten und begeisterungsfähigen Münchner Publikum zu tun. Dass wir allerdings trotzdem unter einem enormen nervlichen Druck stehen, beweist Clemens' Verhalten beim Afterglow:


Clemens vergisst gleich mehrere Dinge auf einmal: Erstens, dass man seine Reisetasche nicht die ganze Zeit tragen muss, zweitens, dass es im Festzelt eigentlich lecker warm ist und drittens, dass er Nichtraucher ist. Er zieht sich jedoch geschickt aus der Affäre, in dem er seine Fluppe charmant einer jungen Dame aufnötigt...


...die eigentlich ebenfalls nicht raucht, ihm nun aber aus lauter Mitleid sogar noch mit der rechten Hand die Umhängetasche trägt. Es gibt noch gute Menschen auf der Welt!
Irgendwann brechen wir auf und stellen fest, dass man in München die telefonische Aussage "Taxi kommt in fünf Minuten" genauso einordnen muss wie Köln, nämlich dahingehend, dass der Mensch in der Taxi-Zentrale damit ausdrücken möchte, keine Ahnung zu haben, was man eigentlich von ihm will. Heimatgefühle!

Dann die eigentliche Konzerttour durch den Süden. Beginn im Kurhaus in Wiesbaden. Wir verzocken sicherheitshalber schon vorab unsere Gage im Casino. Anschließend machen wir ein Foto vom Konzertsaal:


Hübsch, gell?


Eddi und ich fühlen uns auf unserem Balkon etwas unfrei. Mag an dem Netzgitter liegen, das man am Kurhaus angebracht hat, damit die Tauben nicht wegfliegen.

Unser allererstes Konzert in Wiesbaden wird ein großer Erfolg. Zur Entspannung stürzen wir uns hinterher ins örtliche Nachtleben und enden in der Havanna-Bar. Ferenc bestellt ein Getränk, dass "Zombie" heißt...


...so aussieht und seinen Konsumenten schon mit Vollendung des ersten Schlucks...


...in einen Untoten verwandelt.

Wir schließen noch auf die Schnelle Freundschaft mit dem Nachtportier unseres Hotels, der dieses Getränk offensichtlich auch schon mal konsumiert hat, und sinken ins Bett.

Achtung! Wir unterbrechen diese Fotostory für ein kleines Bilder-Ratespiel:

Welcher WISE GUY ist das?


Bild 1: Zu sehen (oder auch nicht) ist
Clemens (H)
Dän (W)
Eddi (E)
Ferenc (T)
Sari (A)


Bild 2: Zu sehen ist der Schatten von
Clemens (K)
Dän (O)
Eddi (L)
Ferenc (E)
Sari (A)


(Das in der Mitte ist übrigens eine Hand!!)
Bild 3: Zu sehen ist der Bühnenschatten von
Clemens (L)
Dän (U)
Eddi (B)
Ferenc (O)
Sari (H)


(Es geht hier natürlich um die Person vorne rechts im Bild - die junge Dame ist uns dreister Weise ungebeten vor die Linse gelaufen)
Bild 4: Zu sehen ist
Clemens (Z)
Dän (E)
Eddi (L)
Ferenc (I)
Sari (S)


Bild 5: Zu sehen ist das Kinn von
Clemens (X)
Dän (I)
Eddi (B)
Ferenc (B)
Sari (F)

Diese Bilder entstanden alle auf der Südtour. Wenn Ihr den richtigen WISE GUY erkennt, notiert den hinter dem Namen stehenden Buchstaben. Die Lösungsbuchstaben ergeben dann in der numerischen Reihenfolge das Lösungswort. Dieses Lösungswort schreibt Ihr bitte auf eine separate Postkarte und macht Euch anschließend mal fünf Minuten Gedanken darüber, was es bedeuten könnte. Die Postkarte anschließend zusammenrollen, mit einem Streifen Tesafilm zusammenkleben und zunächst wahlweise als Strohhalm oder Fernrohr benutzen. Anschließend ausreichend frankieren, das Lösungswort noch mal deutlicher draufschreiben und bitte an folgende Adresse schicken:

Redaktion "20 Minuten Köln"
Stichwort WISE-GUYS-FOTO-QUIZ
Hohenzollernring 25b
22450 Tollx


Es winkt ein sensationeller Hauptpreis: Das T-Shirt, das Sari jahrelang bei "Ich will keine a-cappella" getragen hat!!!

Wo waren wir? Ach ja, in Bad Camberg:



Sorry, es ist spät. Die Fortsetzung dieser Geschichte seht Ihr demnächst und exklusiv auf dieser Homepage!


Seite 34 von 41 Seiten