mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Björns Blog

05.04.2017: Ein Meer aus 2000 Taschentüchern

Hallo ihr Lieben,

da die Rufe nach meinen Konzertberichten immer lauter werden, halte ich jetzt also mal schnell an der Raststätte irgendwo zwischen Dresden und München.

Was war das für ein tolles Wochenende.

Erst Limburg. Wie schon sechs Tage vorher ein äußerst lobenswertes Publikum. Und das für einen Donnerstag! Ein würdiger Abschluss für die Wise Guys in dieser Stadt mit dem insgesamt 30. Limburg-Konzert. Witzige Anekdote hier: der Caterer ist wohl auch nicht gewohnt, dass eine Band innerhalb so kurzer Zeit noch mal zurück kommt und hatte sein Essen nur an einer kleinen Stelle verändert. Statt vegetarische Gemüsebällchen auf dem kalten Buffet, gab es sie diesmal warm mit einer asiatischen süß-sauer Soße. Auch lecker! zwinker

In Mainz dann der wohl abschiedigste Moment bisher in dieser Tour. Angefangen hat alles mit Standing Ovations schon vor dem ersten Ton. Der Wahnsinn. Diese Energie hat sich sofort auf die Bühne übertragen. Der absolute Hammer dann aber am Ende beim letzten Titel „Wir werden euch Vermissen“. In den letzten Refrains hatten plötzlich alle ein weißes Taschentuch in der Hand. Das sah toll aus von der Bühne. Dabei sollte es aber nicht bleiben. Nachdem wir den Song zu Ende gesungen hatten, wurde nicht geklatscht, sondern über 2000 Besucher sangen einfach den Refrain weiter. Was für eine Gänsehaut. Ich musste stark mit Träneneinschuss kämpfen. Neben mir wurde auch heftigst geschluchzt. Vielen lieben Dank an die Organisatoren dieser besonderen Aktion und an alle Mainzer Besucher fürs Mitmachen!!!

Die Stimmung in Saarbrücken ist spätestens nach dem Konzert vor etwa zwei Jahren, bei dem plötzlich der gesamte Strom in der Halle ausgefallen war und die Wise Guys mehrere Lieder akustisch in der Mitte der Saarlandhalle gesungen hatten, immer eine ganz besondere. Irgendwie liegt immer eine gewisse Spannung in der Luft, ob denn auch diesmal der Strom hält. Witzigerweise gab mitten im 1. Set einer der sechs Frontscheinwerfer seinen Geist auf. Keine Ahnung, ob das viele Menschen im Publikum registriert haben. Ich musste innerlich extrem lachen. In Andenken an das stromlose Konzert vor zwei Jahren haben wir dann auch hier noch mal eine akustische Nummer zu Beginn der Zugaben gesungen. Wie immer ein total toller Moment.

Abschluss dieser Tour war in Trier. Und zwar in der riesigen Trier Arena. Auch wenn noch viel mehr Leute reingepasst hätten, war die Stimmung bombastisch. Keine Ahnung, ob das sonst beim Handball und Basketball auch der Fall ist. zwinker

Diese Tour hat definitiv große Lust auf die knapp 50 weiteren Abschiedskonzerte gemacht. Ich bin gespannt, was noch an geplanten und ungeplanten Aktionen im und aus dem Publikum auf uns zu kommt. Jetzt freu ich mich aber erstmal auf die Totalnacht am Samstag. Das wird spannend. grins

Bis bald,

Björn

Seite 1 von 1 Seiten
')